Die Hände einer Frau nehmen mit Besteck Salat aus einer Schüssel, gegenüber sitzen weitere Personen. Die Kerzen auf dem Tisch verbreiten warmes Licht.

Farbtemperatur, Lichtfarbe und mehr

Die richtige Lichtstimmung für Ihr Restaurant

Kerzenlicht verzaubert! Kaum eine Lichtquelle wirkt so gemütlich und beruhigend wie eine flackernde Kerze. Das gilt besonders in der dunklen Jahreszeit, wenn das Tageslicht schwindet und wir uns nach Wärme und Behaglichkeit sehnen. Wer sich mit der Wirkung von Licht auskennt, Farbtemperatur und Lichtfarbe geschickt einzusetzen weiß, schafft eine sichere und einladende Stimmung für die Gäste. Hier sind Gespräche in vertraulicher Atmosphäre möglich, die Besucher*innen länger verweilen lässt.

In diesem Beitrag beschäftigen wir uns mit der Wirkung von Licht, insbesondere von Wachs- und LED-Kerzen. Außerdem zeigen wir, wie Sie mit den richtigen Lichtquellen für wohliges Ambiente in Ihrem Restaurant sorgen. Wir beginnen mit einem kurzen Ausflug in die Welt der Lichttechnik. Denn von ihr gibt es einiges Nützliches über den Effekt von Beleuchtung zu lernen.

PLATZHALTER

Wichtige Kennzahlen rund ums Licht

Das Wichtigste vorweg: Licht ist nicht gleich Licht. Wenn Sie sich mit dem Aussehen und der Wirkung verschiedener Lichtquellen beschäftigen, stoßen Sie früher oder später auf Begriffe wie Farbtemperatur, Lichtfarbe oder Farbwiedergabe. Bevor wir verschiedene Lichtquellen näher betrachten, erläutern wir im Folgenden, was es mit diesen drei Begriffen auf sich hat und welche optische Wirkung sie jeweils haben können.

Farbtemperatur

Unter der Farbtemperatur versteht man den Farbeindruck, also den wahrgenommenen Farbton, der sich einer Lichtquelle zuschreiben lässt. Die Maßeinheit der Farbtemperatur ist Kelvin (K). Eine Lichtquelle mit niedriger Farbtemperatur wirkt orange bis gelblich – so zum Beispiel bei einer Wachskerze, deren Farbtemperatur bei einem Wert von etwa 1.500 Kelvin liegt.
Je höher der Wert der Farbtemperatur, desto höher wird auch der wahrgenommene Blauanteil des Lichts. So leuchtet eine 60W-Glühlampe (2.700 Kelvin) schon deutlich weißlicher als eine Wachskerze mit niedrigerer Farbtemperatur. Bei einer Halogenlampe (3.200 Kelvin) ist der Blauanteil nochmals höher, das Licht also kühler. Auch wenn die Regel paradox klingt: Je höher die Farbtemperatur, desto kälter der Farbeindruck.

Sind Sie noch am Ball? Sehr gut! Denn wenn Sie den Effekt der Farbtemperatur kennen, können Sie ihn stimmungsvoll in Ihrem Lokal einsetzen: Zum modernen Industrial-Look passt beispielsweise eine Beleuchtung mit höherem Farbtemperatur-Wert, die näher an das Tageslicht heranreicht.
Hierunter fallen Leuchtkörper der Kategorie Tageslichtweiß oder Kaltweiß beziehungsweise Neutralweiß (s. Abschnitt Lichtfarbe). Das kühle Licht wirkt frisch und ähnelt in seiner Helligkeit eher dem Tageslicht. Eine tolle Beleuchtung für Take-away-Anbieter oder Business-Restaurants, die ihre Kundschaft vor allem tagsüber begrüßen. Denn eine höhere Farbtemperatur zwischen Tageslichtweiß und Kaltweiß beziehungsweise Neutralweiß wirkt bei Tage natürlicher.

Auswahl des passenden Lichts

Inmitten von gemütlichem Holz-Interieur macht sich hingegen warmes Licht besser: Setzen Sie hier am besten auf eine niedrige Farbtemperatur, also auf einen gelblich-orangenen Ton (Warmweiß). Dasselbe gilt für Lokale, die ihre Gäste vor allem abends bewirten. Um nach dem Arbeitstag oder am Wochenende für Entspannung und Gemütlichkeit zu sorgen, greifen Sie zum Beispiel auf Kerzen, LEDs oder Glühlampen in Warmweiß zurück.

Tipps von unseren Expert*innen

Bei Duni erfahren Sie mehr über das Thema Licht und wie Sie verschiedene Leuchtmittel für ein stimmungsvolles Ambiente einsetzen. Holen Sie sich jetzt neue Ideen, um mit gekonnter Beleuchtung mehr Gäste anzulocken!

In diesem exklusiven Gratis-Whitepaper erfahren Sie mehr über die Wirkung von Licht und wie Sie es gekonnt mit praktischen Lösungen in Szene setzen. So sorgen Sie für ein rundum gemütliches Ambiente, das Gäste anzieht.

Das exklusive Gratis-Video-Tutorial zeigt, worauf es bei der Lichtgestaltung ankommt. Hier erhalten Sie praktische Tipps, Ideen und Inspirationen, die Ihre Lokalität ins richtige Licht rücken.

Lichtfarbe

Die Lichtfarbe dient dazu, den Farbeindruck von künstlichen Lichtquellen auf einen Blick erkennbar zu machen. Es gibt drei Kategorien von Lichtfarbe, die sich direkt aus dem Wert der Farbtemperatur ergeben: Warmweiß (unter 3.300 Kelvin), Neutralweiß (3.300–5.300 Kelvin) und Tageslichtweiß beziehungsweise Kaltweiß (über 5.300 Kelvin). Diese Zuordnung ist meist schon auf der Verpackung eines Leuchtkörpers angegeben. Sie hilft Ihnen dabei, die passende Lichtstimmung für Ihr Lokal auszuwählen. So können Sie beim Kauf schon in kurzer Zeit tageslichtweiße oder warmweiße Lichtquellen ausschließen, wenn Ihnen diese zu warm beziehungsweise zu kalt für Ihr Lokal erscheinen.

Farbwiedergabe

Die Farbwiedergabe gibt an, wie authentisch eine Lichtquelle die Farben der beleuchteten Gegenstände wiedergibt. Eine optimale Farbwiedergabe liegt beim Sonnenlicht vor: Das Licht beinhaltet alle Farben des sichtbaren Farbspektrums und gibt die Farben der beleuchteten Objekte daher natürlich wieder. Die meisten künstlichen Leuchtmittel geben hingegen ein „ärmeres“ Licht ab. Bei ihnen fehlen bestimmte Farben des Spektrums, sodass die beleuchteten Objekte für uns farblich anders aussehen: Möglicherweise wirkt ein helles Weiß gelblicher oder intensive Farben erscheinen dunkler und wärmer. Dieser Eindruck hängt nicht direkt mit der Farbtemperatur der Lichtquelle zusammen, sondern eher mit den „natürlich“ vorherrschenden Lichtverhältnissen in einem Raum.

Vor allem am Arbeitsplatz ist Licht mit guter Farbwiedergabe wichtig – zum Beispiel in der Küche, wo sich Tomate, Paprika und Chili gut voneinander unterscheiden lassen sollten. Im Gastraum bleibt die Farbwiedergabe aber vor allem Ihrem Geschmack und Stil überlassen. Sollen Ihre Gäste die farbintensive Dekoration oder das aufwendig drapierte Gericht möglichst in allen Details erfassen? Oder kommt es Ihnen eher auf eine gemütliche Atmosphäre an, mit gedämmtem Licht und weniger Details auf dem Tisch?

NEWSLETTER ABONNIEREN

Informative Ratgeber, hilfreiche Tipps und Wissenswertes zu aktuellen Produkten direkt ins Postfach.

PLATZHALTER

Authentische Wärme mit echten Kerzen

Zu manchen Anlässen gehört echtes Kerzenlicht einfach dazu. Die sichtbare Flamme, schmelzendes Wachs, moderate Helligkeit und niedrige Farbtemperatur wirken besonders natürlich. Der charakteristische Farbeindruck erzeugt ein vertrauliches, oft auch romantisches Flair, das zum entspannten Verweilen einlädt. Damit sind Wachskerzen auch ein Vorbild für Glühlampen und andere künstliche Leuchtmittel mit der Lichtfarbe Warmweiß.

Nutzen Sie die niedrige Farbtemperatur von Wachskerzen zum Beispiel, um das klassische oder rustikale Gesamtbild Ihres Lokals zu unterstreichen. Unabhängig vom übrigen Einrichtungsstil freuen sich vor allem Paare über die einladend-romantische Wirkung von echten Kerzen. Als Lichtquelle für Zweiertische eignen sich Wachskerzen daher besonders gut!

Einen immer höheren Stellenwert bei Ihren Besucher*innen nimmt zudem das Thema Nachhaltigkeit ein. Hier können Sie mit umweltfreundlichen Materialien punkten, zum Beispiel mit Stearin-Kerzen aus nachwachsenden, rückverfolgbaren Materialien. Im Angebot von Duni finden Sie Stearin-Kerzen in verschiedenen Formen und Farben, die wunderbar zu unterschiedlichen Dekorationsstilen passen. Noch ein Vorteil: Stearin-Kerzen leuchten hell, brennen rußfrei und schonen so die Wände und Decken Ihres Restaurants.

Tipp: Kennen Sie schon unsere Switch & Shine Nachfüller? Diese großen Teelichte spenden angenehme Helligkeit und haben eine besonders lange Brenndauer. Ihre verschiedenen Farben sind zudem ideal auf unsere Servietten und Tischdecken abgestimmt. Die Switch & Shine Nachfüller finden Sie in unserem Produktfinder – als klassische Wachskerze oder aus Stearin. Die verwendeten Cups bestehen aus ressourcenschonendem, recyceltem PET. 

Stimmungsvolle, sparsame Beleuchtung mit LEDs

Eine echte Alternative zu Wachskerzen sind heute LEDs als Leuchtmittel. Viele Modelle haben eine Kerzenschein-Funktion, mit der sie das Flackern einer echten Flamme nachahmen. Im Halter oder als Tischlaterne sind LEDs so kaum noch von Wachskerzen zu unterscheiden, während sie ganz nach Wunsch warmes oder kühleres Licht spenden. Für die Gastronomie bringen die elektrischen Mini-Lampen einige Vorteile mit.

Vor allem ihre Effizienz gegenüber Glühlampen und Halogenlampen macht die LED zu einem beliebten Leuchtmittel: Ihr Stromverbrauch liegt etwa 85 bis 90 Prozent unter dem einer gewöhnlichen Glühlampe. Entsprechend lange hält auch der Akku, sodass die LED mit einer vollen Ladung den ganzen Tag lang leuchtet. Ist der Akku leer, kann er einfach wieder aufgeladen werden, ohne dass Sie gleich eine neue Kerze oder Batterie kaufen müssen.

Einige Modelle, etwa in unserem eigenen Sortiment, sind zudem wind- und wetterfest, sodass sie sich im Außen- und Innenbereich gleichermaßen anwenden lassen. Hinzu kommen verschiedene Leucht- und Farbprogramme: Per Fernbedienung ändern Sie kurzerhand Farbtemperatur und Lichtfarbe, um die Wirkung des Lichts je nach Bedarf anzupassen. Genau wie Stearin-Kerzen (s. o.) produzieren LEDs keinen Ruß, der sich langfristig an Wänden und Decke ablagert. Ohne flüssiges Kerzenwachs bleibt Ihre Tischdekoration außerdem von Wachsflecken oder sogar Brandlöchern verschont. Es fallen weniger Kosten für den Ersatz an.

Auch bei Ihren Gästen punkten Sie mit LED-Beleuchtung. Schließlich setzen Sie ein sichtbares Zeichen für den Umweltschutz. Im Gegensatz zum klassischen Teelicht fällt bei LEDs kein Aluminiummüll an. Und anstatt die Kerzen mehrfach in der Woche – oder sogar am Tag – auszuwechseln, genügt bei LEDs ein einfaches Wiederaufladen. Je nach LED-Modell hält der Akku bis zu 25 Stunden lang ohne eine erneute Aufladung – so zum Beispiel bei unseren Moving Flame LEDs. Zudem können Sie bei einigen Modellen verschiedene Modi mit unterschiedlicher Farbtemperatur und Lichtfarbe auswählen. So steht Ihnen eine Lichtquelle für mehrere Lichtstimmungen zur Verfügung. Kurzum: Für eine nachhaltige und einladende Beleuchtung in Ihrem Restaurant sind LEDs eine hervorragende Alternative.

Mehr zu LEDs für die Gastro

Möchten Sie mehr über kosteneffiziente LED-Konzepte erfahren? Besuchen Sie gerne unseren Themenbereich Licht, um die Vorteile von LEDs in Ihrem Gastrobetrieb kennenzulernen!

    Persönlich beraten lassen

    Benötigen Sie Hilfe bei der Auswahl der passenden Beleuchtung? Unser Team steht Ihnen bei Fragen und Beratung gerne zur Seite.

    * Pflichtfeld